Geschäftsstelle:

1. Messeler TSC & KV Narrhalla 1946 e.V.
Postfach 1126
64409 Messel

Email:

info@mkv-messel.de

Presseberichte

Quelle: Darmstädter Echo 13.02.2019

Ein gruseliger Abend in Messel  

Der 1. Messeler Tanzsportclub & Karnevalsverein Narrhalla 1946 e.V.  lädt zu einer schaurig-lustigen Kostümsitzung. Das neue Veranstaltungskonzept kommt an.

 

MESSEL - Unter dem Motto „A Little Bit of Horror” feierte der 1. Messeler Tanzsportclub & Karnevalsverein (MKV) „Narrhalla“ am Samstag im Georg-Heberer-Haus seine schaurig-lustige Kostümsitzung. Ganz nach dem Motto verkleideten sich viele Zuschauer sowie Akteure im gruseligen Horrorlook.

Nachdem in den vergangenen Jahren die Besucherresonanz eher schwach ausfiel, wollte der Verein die Fastnachtssitzung moderner veranstalten. „Dabei verzichten wir auf den Elferrat und setzen dieses Mal auf ein aufwendiges Bühnenbild“, sagte die Vorsitzende Laura Herrmann. So stellte dieses ein Gruselhaus dar, das in den verschiedenen Darbietungen kunstvoll in Szene gesetzt wurde. Ziel sei es, besonders die jüngeren Zuschauer zu animieren. Dieses Konzept schien aufgegangen zu sein, denn unter dem Publikum befanden sich sehr viele junge Zuschauer.

Eingeleitet wurde die Veranstaltung mit einem Musical-Opening im Stil von „A Little Shop of Horror“, bei dem die „Addams Family“ auf der Bühne tanzte, präsentiert durch den MKV. Wie in den vorherigen Jahren wurde der Fokus auf die Büttenreden und Tänze gesetzt. Mit Liane Fleck, Zweite Vorsitzende des MKV, stand eine waschechte Messelerin auf der Bühne. Mit ihren Vorträgen „Dippegucker“ und „Ehepaar im Bett“ sorgte sie mit humorvollem Dialekt für Unterhaltung. Verkleidet als Hexe erzählte sie über ihre Heimat Messel und so sorgten Sprüche wie „Da wo die Hälfte der Mannschaft den gleichen Namen trägt, wo sich die Cousine in den Cousin verliebt – da bin ich daheim“ für lautes Gelächter im Publikum.

WER WAR NOCH DABEI?

Mit einem Solotanz begeistert Kim Luschnat das Publikum der Kostümsitzung.

Weitere Tänze: Marie W. („Haus der Uhren“), Jil, Ramona, Gardegruppen des MKV: Tausendfüssler („Kleine Vampire“), Stormies (Marsch), Tornados (Showtanz „Horror“), Hurricans (Polka) und Independents (Polka) , Emilia Wolf

Büttenreden/Vorträge: Lena Wiegmann („Harry Potter“); Milena Ciocca („Zombie“); Lia+Peter („Ehepaar im Bett“); Ellen Dörr („Ehefrau von em‘ Rentner“), Jürgen Keil („One Man Show“)

Musik: Wenchel +Schleinkofer (flix)

Obwohl Liane Fleck schon seit Jahren Büttenrednerin ist, ist auch sie vor ihren Auftritten nervös. Doch: „Wenn alles geklappt hat und alle Leute klatschen, dann ist alles perfekt.“ Für eine besondere Solo-Tanzeinlage sorgte Chiara Dinges, Tochter des Sitzungspräsidenten Andreas Dinges. Temporeich führte sie akrobatische und gewagte Tänze auf und brachte das Publikum zum Staunen und Jubeln.

Nachdem der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Messel nach der Pause aufspielte, wurde im zweiten Teil der Kostümsitzung die Stimmung immer besser. Die Jungs von den „Dancing all Stars“ traten in gold-glänzenden Anzügen auf und legten Strip-Einlagen bei ihrem Tanz „Men on Top“ hin. Sowohl Frauen als auch Männer pfiffen ihnen hinterher und forderten eine Zugabe. Diese wurde gewährt und so gaben die Jungs zum Schluss noch mal wortwörtlich ihr letztes Hemd her, denn sie standen am Ende oberkörperfrei auf der Bühne. Dabei geriet das Publikum in Wallung und bejubelte die Jungs bei ihrem Auszugsmarsch. Den krönenden Abschluss der Veranstaltung machten die Fastnachtsfreunde St. Wendelinus Hainstadt mit einer aufwendigen Choreografie, begleitet durch Country-Musik. Am Ende wurde wild mit Konfetti geschossen.

Weiter geht es beim MKV Messel mit der „Ladies Party Night“ am Samstag, 16. Februar, und mit der Kinder- und Jugendfastnacht am Samstag, den 2. März.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 1. Messeler TSC & KV Narrhalla 1946 e.V.